Börsengang der PSI AG in den "Neuen Markt" am 31. August 1998 Zeichnungsfrist vom 25. bis 27. August 1998

Berlin, 07. August 1998 – Mit der PSI AG, Berlin, stellt die DG BANK Deutsche Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, ein Hochtechnologieunternehmen für den "Neuen Markt" vor. Die Erstnotierung der Inhaber-Stückaktien der PSI AG ist für den 31. August 1998 geplant und wird von einem Konsortium unter Führung der DG BANK und der Bayerischen Vereinsbank begleitet. Dem Konsortium gehören darüber hinaus Cowen, Sal. Oppenheim, Bankhaus Gontard und Dresdner Bank an. Die DG BANK hat die Funktion des Sole Bookrunner übernommen.

 

Der Verkaufspreis der Aktien der PSI AG wird im Bookbuilding-Verfahren ermittelt. Die Bookbuilding-Preisspanne für die Aktien des Berliner Software-Unternehmens wird im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung am 24. August 1998 im Haus der DG BANK bekanntgegeben. Die Einladung der Presse zu dieser Veranstaltung erfolgt dementsprechend durch die DG BANK. Anschließend werden vom 25. bis 27. August 1998 - vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung - Inhaber-Stammaktien der PSI AG im Gesamtvolumen von 2.199.500 Stück interessierten Anlegern im In- und Ausland zum Kauf angeboten.

 

Die PSI Aktiengesellschaft für Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, ist ein 1969 gegründetes Softwarehaus, das sich auf Produkte und Systeme für die Produktion und Distribution von Energie und Gütern spezialisiert hat. PSI liefert sowohl komplette Lösungen für die Energieversorgungsunternehmen und die Industrie als auch ein multiplattformfähiges, objektorientiertes Produkt zur Steuerung der gesamten Geschäftsprozesse eines Unternehmens (ERP- Enterprise Resource Planning). Das ERP-Produkt PSIPENTA wendet sich mit seiner zukunftsweisenden objektorientierten Architektur gezielt an mittelständische Fertigungsunternehmen, die ihre Position im internationalen Wettbewerb stärken wollen. Durch die hohe Flexibilität des Produktes und seine Plattformunabhängigkeit bietet es dem Kunden einen langfristigen Investitionsschutz sowie die Unterstützung der gesamten Wertschöpfungskette.

 

Wachstumsimpulse erhält PSI durch die Deregulierung der Energiemärkte in Europa und die immer engere Verflechtung der europäischen Industrie. PSI plant für die nächsten Jahre, die eigene Marktposition stark auszubauen. Das gilt auch für die bereits heute führende Position in der Energieleittechnik und für die Logistiklösungen in der Industrie. Kernpunkt der Expansionsstrategie ist das ERP-Produkt PSIPENTA mit dem Fokus Internationalität.