21.03.2024

PSI mit deutlichem Wachstum im Geschäftsjahr 2023 und Stabilisierung des Ergebnisses im Schlussquartal

Veröffentlichung des geprüften Jahresabschlusses auf spätestens Ende Mai 2024 verschoben

Der PSI-Konzern ist nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2023 deutlich gewachsen. Der Auftragseingang stieg um 17,2 % auf 296 Millionen Euro. Der Konzernumsatz wuchs aufgrund eines starken 4. Quartals um 8,9 % 269,9 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis, das durch Einmaleffekte belastet war, stabilisierte sich mit 5,6 Millionen Euro innerhalb des geplanten Korridors.

„Nach den negativen Effekten im Bereich Elektrische Netze in den Jahren 2022 und 2023 haben wir die Situation im zweiten Halbjahr 2023 stabilisiert. Zugleich ist die Wachstumsdynamik der PSI intakt und das gesamte Team arbeitet mit Hochdruck daran, das Unternehmen auf einen profitablen Wachstumskurs auszurichten“, sagt Robert Klaffus, Vorstandsvorsitzender der PSI Software SE.

Der PSI-Konzern ist seit dem 15. Februar von den Folgen eines Cyberangriffs betroffen und arbeitet weiter am schrittweisen Wiederanlauf der IT-Systeme und des Betriebs. Den vollständigen und geprüften Jahresabschluss wird PSI nicht wie geplant am 28. März 2024, sondern voraussichtlich bis spätestens Ende Mai 2024 veröffentlichen.